Altengerechte Quartiere NRW – Gartenvorstadt

Aktuelles:

Fit für den Alltag – Bewegt durch Königsborn

 

Das Projekt „Altengerechte Quartiere NRW“ verfolgt das Ziel, dass ältere Menschen auch bei Hilfe- und Pflegebedarf in der gewohnten Umgebung wohnen und selbst bestimmt leben können.Logo aQNRW

Welche Voraussetzungen müssen geschaffen sein, damit mein Stadtteil auch im höheren Alter ein Zuhause bleibt?

Welche Maßnahmen können bei Hilfe- und Pflegebedarf ein weiterhin selbst bestimmtes Leben ermöglichen?

Gibt es Nachbarschaften, die sich gegenseitig unterstützen?

Welche neuen Ideen können das Zusammenleben im Quartier verbessern?

Das Projekt „Altengerechte Quartiere NRW – Gartenvorstadt“ versucht genau das herauszufinden.

Altengerechte Quartiersentwicklung

Ein Großteil der älteren Menschen möchte auch im höheren Alter und bei nachlassenden körperlichen und geistigen Fähigkeiten im eigenen Zuhause oder zumindest in der gewohnten Wohnumgebung wohnen bleiben. Ein Zurückgreifen auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfen wird immer seltener. Insbesondere alleinlebende Menschen sind betroffen. Die steigende Lebenserwartung und die Folgen des Demografischen Wandels werden zukünftig noch stärker in allen Bereichen spürbar.

Im Vergleich zu anderen Städten im Ruhrgebiet zeigt sich der Bevölkerungsverlust in Unna als vergleichsweise stabil. Der Demografische Wandel befindet sich noch in der Anfangsphase. Die Folgen einer immer älteren und schrumpfenden Bevölkerung lassen sich dennoch bereits in ersten Zahlen wiederfinden.

In der Stadt Unna wird daher ein Masterplan Quartier erarbeitet mit der Absicht die Lebensqualität und die Selbständigkeit von älteren Menschen mit und ohne Pflegebedarf zu sichern. Das Ziel besteht vor allem darin Strukturen und neue Angebote zu entwickeln, wie beispielsweise neue nachbarschaftliche Netzwerke aufzubauen und mit bestehenden Akteuren vor Ort zusammenzuarbeiten.

Projektschwerpunkte

Mit Hilfe des Landes NRW, welches das Modellprojekt „Altengerechte Quartiere.NRW“ ins Leben gerufen hat, beginnt die altengerechte Quartiersentwicklung ab dem Frühjahr 2018 auch in dem Quartier „Gartenvorstadt“. Entsprechend dieses Projektes gehen die Entwicklungsprozesse direkt von den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner aus. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Akteuren liegen die Schwerpunkte in den folgenden Bereichen.

  • „wohnen“ – altengerechtes Wohnen
  • „sich versorgen“ – kurze Wege zu Versorgungs-, Hilfs- und Beratungsangeboten
  • „sich einbringen“ – aktive Teilnahme im Quartier ermöglichen
  • „Gemeinschaft erleben“ – Begegnung ermöglichen und Gemeinschaft erhalten

 

Parallel wird auch im Quartier „Königsborn Süd-Ost“ das Projekt „Altengerechte Quartiersentwicklung“ stattfinden.


 

Bei Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zu Verfügung:

Kontakt:

Linda Brümmer (Quartiersentwicklerin)            

linda.bruemmer@stadt-unna.de

Stadtteilzentrum Süd                                                           Quartiersbüro

Erlenweg 10                                                                                Berliner Allee 28a

59423 Unna                                                                                 59425 Unna

Tel. 02303 9869113                                                               Tel. 02303 7732533

Fax. 02303 9869110

 


Weitere Informationen:

Landesbüro Altengerechte Quartiere.NRW:

http://www.aq-nrw.de/

 


Das Projekt wird gefördert durch:

logo_mhkbg

 

 

Logo aQNRW